Erste Hilfe

Das Bild zeigt eine Box mit Utensilien der Ersten Hilfe

Bei Unfällen zu helfen, ist Bürgerpflicht; doch Erste Hilfe will gelernt und organisiert sein.

Der Unternehmer ist verpflichtet, für eine ausreichende Zahl von Ersthelferinnen und Ersthelfern im Betrieb zu sorgen. Auch in Kindertageseinrichtungen, Schulen und Hochschulen ist dafür zu sorgen, dass Verletzte die notwendige Erste Hilfe erhalten.

Wie viele Ersthelferinnen und Ersthelfer werden benötigt? Welche Rechtgrundlagen gibt es? Wie wird man Ersthelferin oder Ersthelfer? Wer trägt die Kosten?

Diese und andere Fragen beantworten wir Ihnen auf den folgenden Seiten.

 

Aktuelle Information im Hinblick auf das Coronavirus

Die UK NRW orientiert sich an den neu erstellten Handlungshilfen der DGUV.
Alle drei Schriften können Sie hier heruntergeladen.

  • Handlungshilfe für Unternehmen – Erste Hilfe im Betrieb im Umfeld der Corona (SARS-CoV-2)-Pandemie (Fachbereich AKTUELL FBEH-100)
  • Handlungshilfe für betriebliche Ersthelfende – Erste Hilfe im Betrieb im Umfeld der Corona (SARS-CoV-2)-Pandemie (Fachbereich AKTUELL FBEH-101)
  • Handlungshilfe für ermächtigte Ausbildungsstellen - Erste Hilfe im Betrieb im Umfeld der Corona (SARS-CoV-2)-Pandemie (Fachbereich AKTUELL FBEH-102 in der aktualisierten Fassung)

Durch die Umsetzung des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard vom 16. April 2020 des BMAS und oder landesrechtlicher Regelungen entstehen den ermächtigten Stellen zusätzliche Kosten (Abstandsregeln und erweiterte Hygienemaßnahmen). Die Unfallversicherungsträger übernehmen Mehrkosten in Form einer pandemiebedingten Zulage in Höhe von 6 Euro pro Teilnehmenden für Kurse in der Zeit von 01.06.2020 bis 30.09.2020. Mit den gesamten Pauschgebühren in Höhe von 40 Euro gelten alle Aufwendungen in dem genannten Zeitraum für die Lehrgänge im Sinne des § 23 Sozialgesetzbuch VII in Verbindung mit der DGUV Vorschrift 1 als abgegolten, unabhängig davon, ob die Lehrgänge in eigenen Räumlichkeiten oder in anderen geeigneten Räumlichkeiten (z.B. Inhouse) stattfinden. Coronabedingte Mehrkosten dürfen weder den Unternehmen noch den Versicherten in Rechnung gestellt werden.

Über nachfolgenden Link erhalten Sie eine Übersicht aller zur Erste- Hilfe Schulung ermächtigten Unternehmen.