Sicherheit und Gesundheitsschutz in Schwimmbädern

Die Schwimmbäder in Nordrhein-Westfalen bilden neben ihrem hohen Freizeit- und Erholungswert die Basis für das Schwimmen lernen. Schwimmen ist überlebenswichtig und gesund. Deshalb sollte es idealerweise von jeder bzw. jedem beherrscht werden.

Die in den Hallen-, Frei-, Natur- und Erlebnisbädern Beschäftigten sind, im Rahmen ihrer Wasseraufsicht und der Betreuung der umfangreichen technischen Anlagen und Einrichtungen, zahlreichen Gefährdungen und Belastungen ausgesetzt.

Typische Gefährdungs- und Belastungsschwerpunkte sind die Einrichtungen zur Aufbereitung und Desinfektion von Schwimmbeckenwasser, rutschige Bodenbeläge in nassbelasteten Barfußbereichen und deren Reinigung sowie die erhöhte Sonneneinstrahlung bei der Aufsicht in Frei- und Naturbädern. Auch psychische Belastungen durch aggressives Verhalten der Badbesucher nehmen zu.

Diesen Gefährdungen und Belastungen gilt es durch gezielte, auf die spezifischen Belange der Bäder abgestimmte, Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren wirksam zu begegnen.

Nachfolgende Übersicht stellt die wichtigsten Informationen und Regelungen für Sicherheit und Gesundheitsschutz in Schwimmbädern zusammen und soll den Verantwortlichen vor Ort als Hilfe und Unterstützung für ihr Handeln dienen.

Technik

Schwimmhalle

Eingangsbereich und Umkleiden

Wege im Bad

Informationen zu Sicherheit und Gesundheitsschutz

DGUV Regel 107-001: Betrieb von Bädern

DGUV Information 207-006: Bodenbeläge für nassbelastete Barfußbereiche

DGUV Information 207-018: Beurteilung von Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz in Bäderbetrieben

DGUV Information 207 -020 Präventionsfilm „Arbeitsplatz Schwimmbad – Sicherheit bei Tätigkeiten mit höherem Gefährdungspotential“

DGUV Information 207-023: Prüfliste für Chlorungseinrichtungen unter Verwendung von Chlorgas und deren Aufstellungsräume in Bädern

DGUV Information 212-002: Schneeräumung auf Dachflächen

DGUV Information 213-040: Gefahrstoffe bei der Aufbereitung von Schwimm- und Badebeckenwasser

Fachbereich AKTUELL FBWoGes-001 “Gefahrstoffexposition und Hitzebelastung bei der Durchführung von Saunaaufgüssen“

Fachbereich AKTUELL FBWoGes-003 „Sicherer Betrieb von höhenverstellbaren Zwischenböden in Bädern“

Fachbereich AKTUELL FBWoGes-004 „Die Gefahr eines Chlorgasaustrittes bei einem Flaschenwechsel in Bäderbetrieben“

Antwortsammlung: Sammlung von wichtigen vom Sachgebiet Bäder der DGUV beantworteten Fachfragen.

Gefahrstoffexposition bei Saunaaufgüssen: Abschlussbericht des Sachgebiet Bäder der DGUV über die Ermittlung der Gefahrstoffexpositionen bei Saunaaufgüssen

Wärmebelastung bei Saunaaufgüssen: Abschlussbericht des Sachgebiet Bäder der DGUV über die Wärmebelastung beim Durchführen von Saunaaufgüssen

Ursachen der Chlorgasfreisetzung in Schwimmbädern: Abschlussbericht des Sachgebiet Bäder der DGUV über die Dokumentation von Ursachen der Chlorgasfreisetzung in Schwimmbädern

IFA Report 4/2020: Exposition von Beschäftigten gegenüber solarer UV-Strahlung

NRW kann schwimmen! - Sicherheits- und Gesundheitsförderung im Bereich Schwimmen

DGUV Information 202-107 „Schwimmen Lehren und Lernen in der Grundschule“

DGfdB Richtlinie R 95.05: Verkehrssicherungs- und Aufsichtspflicht in öffentlichen Bädern während des Badebetriebes

DGfdB Richtlinie R 94.06: Blitzschutz für Bäder und Badebetrieb bei Gewitter

Info zu DGfdB Richtlinien:

Aus rechtlichen Gründen ist es nicht möglich den Text abzubilden.

Wir verweisen auf folgende Bestelladresse:

Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V.
Haumannplatz 4
45130 Essen

Telefon: +49 201/87 96 9-0
Telefax: +49 201/87 96 9-20
Internet: www.baederportal.com

DIN EN 13451 Teil 10: Schwimmbadgeräte - Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für Sprungplattformen, Sprungbretter und zugehörige Geräte

Info zu Normen:

Aus rechtlichen Gründen ist es nicht möglich den Text abzubilden.

Wir verweisen auf folgende Bestelladresse:
Beuth- Vertrieb GmbH
Burggrafenstrasse 6
10787 Berlin

Telefon: (0 30) 26 01- 22 60
Telefax: (0 30) 26 01- 12 60
Internet: www.beuth.de

Ansprechpersonen

Reg.-Bez. Düsseldorf und Köln

Reg.-Bez. Arnsberg, Detmold und Münster