Kindertageseinrichtungen

Seit dem 01.04.2015 wird statt der Kurse Erste Hilfe für Erzieherinnen und Erzieher ein in Inhalt und Zeitdauer bundesweit standardisierter Kurs  angeboten. Nähere Informationen dazu finden sie auf den Internetseiten der DGUV.

Die neue Aus- und Fortbildung läuft jetzt unter der Bezeichnung "Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder" und umfasst neun Unterrichtseinheiten. Der Fokus liegt auf der Vermittlung lebensrettender Maßnahmen und einfacher Maßnahmen an Erwachsenen und Kindern. Da dieser Kurs alle wichtigen Themen beinhaltet, erfolgen Aus- und Fortbildung nur noch durch diesen Kurs. Um den Status als Ersthelferin/Ersthelfer zu behalten, muss nach zwei Jahren die Erste Hilfe aufgefrischt werden.

  • Pro Kindergartengruppe muss mindestens eine Erzieherin/ein Erzieher in der Ersten Hilfe ausgebildet sein. Die Unfallkasse NRW als zuständiger Unfallversicherungsträger der Kinder übernimmt für diese Mindestanforderung die Kosten. Eine zusätzliche Finanzierung ist bei eingruppigen, integrativen oder heilpädagogischen Einrichtungen möglich.

  • Eine Aus- bzw. Fortbildung in Erster Hilfe auf Kosten der Unfallkasse NRW ist nur mit gültigen Original-Gutscheinen möglich. So haben Sie bereits vor der Schulung Gewissheit darüber, für wie viele Personen die Kosten von uns übernommen werden.

  • Die Gutscheine fordern Sie bitte rechtzeitig ca. sechs Wochen vor Kursbeginn mit unserem Formular an. Für die Träger mehrerer Kindertageseinrichtungen ist die Beantragung von Gutscheinen über diese Excel-Tabelle möglich. Dadurch ist sichergestellt, dass uns die erforderlichen Informationen für die Bearbeitung vorliegen.

  • Nach Prüfung Ihres Antrags erhalten Sie die Gutscheine mit der Post. Ein Versand per Fax oder E-Mail ist nicht möglich.

  • Die Original-Gutscheine sind (ausgefüllt durch den Teilnehmenden) zu Beginn des Kurses der ermächtigten Ausbildungsstelle zu übergeben. Eine Liste der ermächtigten Stellen finden Sie auf den Internetseiten des Fachbereichs Erste Hilfe.

  • Die organisatorische Abwicklung liegt in Ihren Händen. Zusammen mit der ermächtigten Ausbildungsstelle für Erste Hilfe wählen Sie einen geeigneten Termin für die Aus- bzw. Fortbildung. Die Abrechnung erfolgt zwischen der Ausbildungsstelle und uns.

  •  Schüler, Praktikanten, Studenten

  •  Erzieherinnen/Erzieher im Anerkennungsjahr

  •  Personen im freiwilligen sozialen Jahr (FSJ)

  •  Personen im Bundesfreiwilligendienst (Bufdis)

  •  Honorarkräfte, geringfügig Beschäftigte

  •  ehrenamtlich Tätige

  •  oder sonstige, diesen gleichzusetzenden Personen