Pressemitteilungen der Unfallkasse NRW

Unfallkasse Nordrhein-Westfalen belohnt Unternehmen für guten Arbeits- und Gesundheitsschutz

Uwe Meyeringh, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Unfallkasse NRW, begrüßte die Vertreter der Unternehmen zu Beginn der Veranstaltung
[08.11.2011] Die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen hat zum vierten Mal Prämien für guten Arbeits- und Gesundheitsschutz vergeben. 27 Unternehmen aus Städten und Gemeinden, Landesbetriebe und Feuerwehren wurden ausgezeichnet. In den prämierten Unternehmen arbeiten rund 20.000 Beschäftigte.

„Effiziente Prävention fördern und finanziell belohnen, das möchte die Unfallkasse NRW mit ihrem Prämiensystem für ihre Mitgliedsunternehmen erreichen. „Dabei geht es uns darum, den Arbeits- und Gesundheitsschutz im Unternehmen systematisch zu verankern“, erklärt Gabriele Pappai, Sprecherin der Geschäftsführung der Unfallkasse NRW.

Prämien zu zahlen, damit Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten vermieden werden, mache sich wirtschaftlich bezahlt. Komme es zu einem Arbeitsunfall, dann lägen die Folgekosten für Rehabilitation und Entschädigung meist höher als Bonuszahlungen für vorbildliche Prävention. „Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten, die uns gemeldet werden, zeigen, dass es oft organisatorische oder verhaltensbedingte Mängel sind, die dann zu Unfällen und Erkrankungen von Beschäftigten führen,“ erläutert Pappai. Es sei daher entscheidend, dass auf Ebene der Führungskräfte Entscheidungen getroffen würden, wie Sicherheit und Gesundheit innerbetrieblich zu organisieren seien. Dabei sei es zum Beispiel wichtig, die Beschäftigten zu informieren und zu beteiligen sowie ihnen auch Aufgaben zu übertragen. Dies fördere die Akzeptanz und die eigenverantwortliche Umsetzung von Schutzmaßnahmen. Um mit dem Prämiensystem auf der Höhe der Zeit zu bleiben, hat die Unfallkasse NRW das bisherige Qualitäts- und Anforderungsniveau ausgewertet und unter anderem den Fragebogen, der wesentlicher Bestandteil für die Prämienvergabe ist, überarbeitet – im Sinne der Idee eines Managementprozesses. Neu sind beispielsweise die Bewertungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes durch die Unternehmensleitung, Fragen zu einem Systembeauftragten für Sicherheit und Gesundheit sowie Angaben zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement. Neben der Selbstauskunft der Betriebe anhand des Fragebogens gibt es eine umfangreiche Überprüfung der Unternehmen durch die Experten der Unfallkasse NRW vor Ort. „Das Prämiensystem wird auch in den kommenden Jahren fester Bestandteil unserer Präventionsarbeit sein“, sagt Pappai: „Wir haben Strategien für die Herausforderungen der Zukunft entwickelt. Der demografische Wandel mit seiner alternden Bevölkerung und alternden Belegschaften macht es nötig, künftig verstärkt auf Arbeits- und Gesundheitsschutz zu setzen.“
Die Vertreter der ausgezeichneten Unternehmen präsentierten sich zum Schluss der Veranstaltung noch einmal gemeinsam auf der Bühne.

Von insgesamt 37 teilnehmenden Unternehmen haben 27 Betriebe eine Prämie in unterschiedlicher Höhe erhalten. Die Prämie richtet sich nach der Größe des Un-ternehmens. Die höchste Prämie beträgt in diesem Jahr 42.000 Euro. Insgesamt wurden 288.000 Euro an Prämien vergeben. Hier können Sie unsere Pressemitteilung im pdf-Format herunterladen: Pressemitteilung Die Liste aller diesjährigen Preisträger können Sie hier als pdf-Datei herunterladen: Preisträger
Bilder zur Prämienvergabe finden Sie in unserer Bildergalerie. Auszeichnungen nach Regierungsbezirken
Preisträger und Ort

Regierungsbezirk Arnsberg

Sparkasse Dortmund                    Dortmund
Feuerwehr Hattingen                    Hattingen
Feuerwehr Menden                       Menden
Stadtverwaltung Schwerte           Schwerte



Regierungsbezirk Detmold

Stadtverwaltung Bielefeld              Bielefeld
Sparkasse Herford                         Herford
Gemeindeverwaltung                    Hiddenhausen
Finanzamt Lemgo                          Lemgo
Kommunales Rechenzentrum
Minden-Ravensberg/Lippe             Lemgo



Regierungsbezirk Düsseldorf

Duisburger Gemeinnützige Baugesellschaft AG    Duisburg
Landesamt für
Zentrale Polizeiliche Dienste (NRW)                    Duisburg
Deutsche Oper am Rhein gGmbH                        Düsseldorf
Regionalverband Ruhr                                        Essen
Sparkasse am Niederrhein                                  Moers
ASG Wesel - Betrieb
für kommunale Dienstleistungen
der Stadt Wesel                                                  Wesel



Regierungsbezirk Köln

Dürener Gesellschaft für Arbeitsförderung mgH    Düren
Stadtverwaltung Euskirchen                                 Euskirchen
Stadtverwaltung Kerpen                                      Kerpen
Kreissparkasse Köln                                             Köln
Klinikum Leverkusen                                             Leverkusen
Kreisverwaltung Rhein-Sieg-Kreis                         Siegburg



Regierungsbezirk Münster

Personal und Service Agentur
Bocholt/Borken GmbH                         Bocholt
Sparkasse Bottrop                              Bottrop
Stadtverwaltung Ennigerloh                Ennigerloh
Finanzamt Lüdinghausen                    Lüdinghausen
Landesbetrieb Wald und Holz NRW       Münster
Bezirksregierung Münster                     Münster