Pressemitteilungen der Unfallkasse NRW

Unfallkasse NRW erhält Prädikat

Das Bild zeigt das Logo des Prädikats "Total E-Quality".
[27.10.2014] Bereits zum zweiten Mal erhält die Unfallkasse NRW für ihr Engagement zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf das Prädikat  „Total-E-Quality“.  

Besonders gelobt wurde von der Jury die Systematik der Anstrengungen, die deutlich über das gesetzlich geforderte Maß für öffentliche Betriebe hinausgehen. In der Begründung der Jury heißt es u.a „besonders herauszuheben sind dabei die Einführung eines Zielvereinbarungssystems zur Unterstützung einer geschlechter-gerechteren Leistungsbewertung, ein umfassendes betriebliches Gesundheitsmanagement sowie ein 4-Phasen-Konzept „Wegbegleiter der familienbedingten Auszeit“.

Flexible Arbeitszeiten, verschiedene Teilzeitvarianten und alternierende Telearbeit sind weitere Elemente die zur Auszeichnung beigetragen haben und die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern. Außerdem werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Kindern oder mit Betreuungs- oder Pflegeaufgaben unterstützt.


Nahmen die Auszeichnung für die Unfallkasse NRW
entgegen. Uwe Meyeringh, Vorsitzender des Vorstandes
und Dorothea Wolf, Leiterin der Personalentwicklung.

Der Verein Total E-Quality Deutschland zeichnet jährlich Unternehmen und öffentliche Institutionen aus, die sich erfolgreich und nachhaltig für die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf einsetzen. Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Frauen in Führungspositionen. Zu den Auswahlkriterien zählen chancengerechte Personalbeschaffung und –entwicklung, die Förderung partner-schaftlichen Verhaltens am Arbeitsplatz sowie Personalstrategien zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Total E-Quality wurde 1996 gegründet und unter anderem vom Bundesministerium für Familie, Senioren und Jugend gefördert.

Unsere Pressemitteilung können Sie hier im pdf-Format herunterladen: Pressemitteilung