Wandel in Schule aktiv gestalten

[20.07.2017] Langfristig sinkende Schülerzahlen und die aktuellen Zuwanderungsereignisse, eine heterogener werdende Schülerschaft, neue Lern- und Schulformen, die Entwicklung inklusiver Lernsettings,
Profilbildung an Schulen und das Werben um Schüleranmeldezahlen führen zu einem umfassenden Wandel in der kommunalen Schullandschaft. An den Schulen sind diese Prozesse zusätzlich zum „Tagesgeschäft“ umzusetzen. Der Impuls für schulische Wandlungsprozesse wird meist von außen gesetzt. Manchmal sind es aber auch selbst initiierte Entwicklungsprozesse.

Insgesamt lässt Wandel sich nicht verordnen, sondern muss in der Schule vor Ort mit ihren Strukturen von allen Beteiligten bewältigt und gestaltet werden. Dies stellt hohe Anforderungen an alle Mitglieder der Schulgemeinde.

Hierzu gibt die vorliegende Broschüre eine Hilfestellung.

Mitgliedsunternehmen der Unfallkasse NRW können die Broschüre hier bestellen. Medien