Nachrichten der Unfallkasse NRW

Stürze im Alter vermeiden - Tipps und Anregungen

© Pitopia, Robert Kneschke
[27.10.2015] Stürze sind das mit Abstand größte Unfallrisiko für Senioren. Allein 2013 sind laut Statistischem Bundesamt in Deutschland fast 6.700 Menschen über 65 Jahre nach einem häuslichen Sturz gestorben. Für diese erschreckend hohe Zahl gibt es viele Gründe. Das Nachlassen von Muskelkraft und Knochendichte („Osteoporose“), Augenerkrankungen oder nicht immer aufeinander abgestimmte Medikamente gehören dazu. Doch auch die eigene Wohnung und die Alltagsroutine bergen Risiken. Unzureichende Beleuchtung oder Gardinenaufhängen noch im hohen Alter sind dafür Beispiele. Einfach umzusetzende Tipps und Anregungen, wie zum Beispiel ein Krafttraining für die Arm- und Beinmuskulatur gibt es nun in einem Vortrag den die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) zusammengestellt hat. „Stürze im Alter wirksam verhüten“ heißt der kostenlose, etwa 20 Minuten lange Vortrag im Power-Point-Format und richtet sich an Menschen, die zum Beispiel auf einem Seniorennachmittag über dieses Thema sprechen möchten. Zusätzlich zu dem Vortrag bietet die DSH ein kostenloses Broschürenpaket mit je 25 oder 50 der folgenden Broschüren an:
  • Broschüre: „Sicher leben auch im Alter. Sturzunfälle sind vermeidbar“
  • Broschüre „Krafttraining für ältere Menschen. Anleitung und Tipps“
  • Faltblatt: „Alltägliche Stolperfallen: Treppen, Teppiche, Kabel & Co.“

Der Vortrag und das Broschürenpaket können unter www.das-sichere-haus.de/broschueren/Senioren oder per E-Mail unter bestellung@das-sichere-haus.de bestellt werden. Bitte die gewünschte Broschürenmenge angeben.