Nachrichten der Unfallkasse NRW

Schulwettbewerb Go Ahead 2018

„Helm first. Ausreden second.“ – So lautete das Motto des diesjährigen Wettbewerbs „Go Ahead – es ist dein Kopf“. Schülerinnen und Schüler zeigen, warum es so wichtig ist einen Helm zu tragen.

Das Bild zeigt alle Gewinner des Go Ahead-Wettbewerbs 2018
Das Bild zeigt alle Gewinner des Go Ahead-Wettbewerbs 2018. Foto: Unfallkasse NRW / Frauke Schumann
[22.11.2018]

In Düsseldorf wurden jetzt die Gewinnerinnen und Gewinner der Go Ahead Wettbewerbsrunde 2018 ausgezeichnet. Bei der feierlichen Preisverleihung im Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW wurden die sechs besten Beiträge gewürdigt. Der von der Unfallkasse NRW jährlich ausgeschriebene Präventionswettbewerb hat in diesem Jahr insgesamt 844 Schülerinnen und Schüler mit 132 Beiträgen zur Teilnahme bewegt. Neben Kurzgeschichten, Songs beziehungsweise Songtexten, Fotostorys und Videoclips konnten Lehrkräfte aus ganz Nordrhein-Westfalen erstmalig auch freie Projekte einreichen.

Wie bereits im Vorjahr ließ es sich die Schirmherrin des Wettbewerbs, Schulministerin Yvonne Gebauer, nicht nehmen die Auszeichnungen persönlich zu überreichen. Zusammen mit Uwe Meyeringh, dem Vorstandsvorsitzenden der Unfallkasse NRW wurden Preisgelder von insgesamt 4.000 Euro von der Unfallkasse NRW ausgeschüttet. Helga Lüngen, Geschäftsführerin der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung, übergab zusätzlich den Sonderpreis für besonders engagierte Lehrkräfte.

Schulministerin Yvonne Gebauer gratulierte den Preisträgerschulen und erklärte: „Der Schülerwettbewerb hat ein wichtiges Thema zum Inhalt. Viele Schülerinnen und Schüler legen ihren Schulweg jeden Tag mit dem Fahrrad zurück und fahren dabei mit gutem Beispiel voran: Denn sie tragen einen Helm. Ich wünsche mir und hoffe, dass immer mehr Kinder und Jugendliche diesem Beispiel folgen und auf dem Fahrrad einen Helm aufsetzen. Er schützt das wichtigste, was wir haben: unsere Gesundheit.“

Die Unfallkasse NRW verfolgt mit dem bereits zum vierzehnten Mal stattfindenden Wettbewerb das Ziel, Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung an immer mehr Schulen zu einem festen Bestandteil des Schulprogramms zu machen. Durch ihre Teilnahme setzten sich bisher insgesamt mehr als 10.000 Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Wettbewerbs mit dem Thema Sicherheit beim Radfahren auseinander. Die aus allen Teilen des Landes NRW angereisten jugendlichen Gewinnerinnen und Gewinner waren am heutigen Tag dann auch die wahren „Heldinnen und Helden“ im Schulministerium.

Die Preisträger 2018

Gewinner Jahrgangsstufen 5 bis 7:

1. Platz: König-Wilhelm-Gymnasium in Höxter, Klasse 6a: „Jetzt den Helm auf!“
2. Platz: Realschule Heessen in Hamm, Klasse 6a: „Go Ahead! – Projekt 2018“
3. Platz: Ratsgymnasium Münster, Klasse 6b & 6c: „Ich trage einen Helm und das ist wichtig!“

Gewinner Jahrgangsstufen 8 bis 13 (inklusive der Berufskollegs):
1. Platz: Gymnasium Leopoldinum in Detmold, Klasse 9C: „Lisas Sicht“
2. Platz: Richard Riemerschmid Berufskolleg in Köln, Klasse F11-2: „Helm first – Ausreden second“
3. Platz: Gymnasium Leopoldinum in Detmold, Klasse 9C: „#WirtrageneinenFahrradhelm“

Sonderpreis ZNS – Hannelore Kohl Stiftung:
Anna Mielke und Ulrike Müller, Johannes - Löh - Gesamtschule Burscheid.

Wettbewerbsträger: Unfallkasse NRW, Düsseldorf
Mit Unterstützung von: Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf und ZNS – Hannelore Kohl-Stiftung, Bonn

Unsere Pressemitteilung können Sie hier herunterladen: Pressemitteilung

Bilder der Preisträger finden Sie hier zum Herunterladen: Pressebilder