Nachrichten der Unfallkasse NRW

Neues Portal für Beratende zum Gesundheitsschutz pflegender Angehöriger

Foto: mangostock/fotolia.de
[18.03.2019]

Uns sind folgende Aspekte wichtig:

  • bessere Informationen für pflegende Angehörige aus einer Hand,
  • mehr Wertschätzung für die Pflegenden in der Öffentlichkeit,
  • bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • sowie ein noch effektiverer Gesundheitsschutz für die pflegenden Angehörigen.

Deshalb haben wir ein Portal entwickelt, das speziell auf die Bedürfnisse der Pflegeberater/-beraterinnen ausgerichtet ist.

Es werden Informationen, Konzepte, Handlungshilfen und diverse Medien (Flyer, Broschüren, Videos usw.) zur Verfügung gestellt sowie kostenlose Seminare und Schulungen zur persönlichen Fortbildung angeboten. Darüber hinaus gibt es ein Forum zum Austausch.

Sie werden feststellen, dass sich unsere Themen sowohl auf dem Portal „Neuheit für Pflege“ als auch auf dem Portal für Beratende zum Gesundheitsschutz pflegender Angehöriger wiederfinden. Dies ist so gewollt, jedoch sind die Inhalte auf die Erfordernisse der Pflegeberater/-beraterinnen angepasst und um berufsspezifische Themenbereiche und Informationen erweitert.

Themenbereiche

Interaktive Handlungshilfe

Bei der Planung und Organisation der häuslichen Pflege werden die pflegenden Angehörigen von unserer interaktiven Handlungshilfe unterstützt. Sie werden durch einen Fragekatalog geführt, der Hilfestellungen gibt oder zu Überlegungen im Vorfeld der Pflege anregt. Die Angehörigen erhalten Schritt für Schritt Unterstützung bei der Planung und können zum Schluss ihren Tages- und Wochenplan sowie ihre individuellen Netzwerke ausdrucken.

Hospizarbeit und Palliative Care

Unter diesem Themenfeld erklären wir, was Hospizarbeit und Palliative Care beinhaltet. Wir halten hilfreiche Informationen und Berichte für pflegende Angehörige vor, damit sie wissen, was sie für Nahestehende in der letzten Lebensphase tun können und wer sie dabei unterstützt.

Beruf und Pflege vereinbaren

Im Berufsleben werden Zeitdruck und Ansprüche immer größer. Wer dann gleichzeitig einen Angehörigen pflegt, steht vor einer noch größeren und anspruchsvolleren Herausforderung.

Es gibt aber auch viele gute Gründe, trotz Pflege weiter seiner Berufstätigkeit nachzugehen. Einige Angehörige benötigen, auch mit Blick auf die eigene Rente, das Geld für ihren Lebensunterhalt. Für viele ist die Erwerbstätigkeit darüber hinaus eine hilfreiche und unterstützende Abwechslung zum Pflegealltag. Erfolgserlebnisse im Job können helfen, die Pflege zu Hause besser zu bewältigen. Kontakte zu Kolleginnen und Kollegen sind häufig geprägt durch Anteilnahme und Unterstützung. Deshalb ist es von Bedeutung, dieses Thema mit dem Fokus „Informationen und Handreichungen“ zur besseren Vereinbarung von Beruf und Pflege im Hinblick auf die Gesundheit der pflegenden Angehörigen zugänglicher zu machen.

Hier gelangen Sie zum neuen Portal.