Nachrichten der Unfallkasse NRW

Neue Broschüre: Gemeinsames Lernen im Chemieunterricht

Titelblatt der Broschüre: Gemeinsames Lernen im Chemieunterricht
[04.04.2018]

Das Gemeinsame Lernen im Chemieunterricht mit Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bedürfnissen stellt  Lehrerinnen und Lehrer vor besondere Herausforderungen: Wie kann ich als Chemielehrkraft den Experimentalunterricht so organisieren und durchführen, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler unter Beachtung der Sicherheit eingebunden werden können?

Wir möchten Ihnen mit dieser Broschüre eine Hilfe geben. Sie sollen dazu ermutigen, auch im inklusiven Unterricht Experimente einzusetzen, um den Erkenntnisprozess aller Schülerinnen und Schüler zu befördern. In der Arbeitsgruppe „Gemeinsames Lernen im Chemieunterricht“ haben Lehrkräfte mit den Lehrämtern der allgemeinen Schulen und Lehrkräfte für Sonderpädagogik diese Materialien erarbeitet. Sie enthalten u. a. Erläuterungen zu rechtlichen Rahmen-bedingungen, eine Auflistung möglicher Gefährdungen mit Hinweisen zu möglichen Gegenmaßnahmen sowie zahlreiche erprobte Beispiele aus der schulischen Praxis mit Arbeitsblättern und Gefährdungsbeurteilungen.

Die in die Materialien eingebrachten vielfältigen Erfahrungen aus der Schulpraxis im Chemieunterricht sollen als Anregungen verstanden werden, für die eigenen Lerngruppen passende Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Daher werden die meisten Unterrichtsmaterialien zum Download zur Verfügung gestellt, um eine Anpassung an die Rahmen-bedingungen vor Ort zu ermöglichen. Die Anregungen in diesen Materialien sind ein Baustein, um den Chemieunterricht weiterzuentwickeln.
Für Ihren Chemieunterricht bedeutet das: Sie können aus den Materialien auswählen, was Ihnen an Ihrer Schule für Ihre Lerngruppe hilfreich erscheint.

Mitgliedsunternehmen der Unfallkasse NRW können die Broschüre hier bestellen: Medien