Nachrichten der Unfallkasse NRW

Jahreswettbewerb der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“

Jugendliche mit starken Raps gegen den Qualm

[31.03.2022]

26 Gewinnerinnen und Gewinner des landesweiten HipHop-Wettbewerbes 2021 zum Thema „Nichtrauchen“ wurden ausgelobt und erhielten Preise im Wert von insgesamt 3.500 Euro. Eine neue Wettbewerbsrunde startet bereits am 1. April 2022.

Der seit 2003 bestehende HipHop-Wettbewerb der nordrhein-westfälischen Initiative „Leben ohne Qualm“ (LoQ) ehrte insgesamt 26 Gewinnerinnen und Gewinner aus dem Wettbewerbsjahr 2021. Insgesamt nahmen über 70 Jugendliche, Schüler/innen-Gruppen und Schulklassen am Wettbewerb teil.
Die eingegangenen Nichtraucher-Raps wurden Anfang 2022 von einer Jury, u.a. bestehend aus jungen Musikern, Musikdozenten und DJ’s, bewertet.

Die Preise im Gesamtwert von 3500 Euro werden nach Alterskategorien vergeben. Zu den Preisen zählen Gutscheine für Elektronik und Bekleidung sowie diverse Elektronikartikel wie z.B. Kopfhörer und Bluetooth-Boxen.

Neben dem Sonderpreis für den „Besten Mädchen-Act“ wurde erstmalig auch ein Preis für das „Beste Video“ – beide Sonderpreise im Wert von jeweils 500 Euro - vergeben.

Die jeweils 1. Plätze sowie die Sonderpreise wurden wie folgt vergeben:
Eine Schülerin der Marie-Reinders-Realschule in Dortmund ragte besonders hervor: Mit ihrem Song “Leben ohne Qualm“ gewann „Pini Queen“ sowohl den ersten Platz in der Altersgruppe der 10- bis 13-Jährigen Wettbewerbsteilnehmer/innen als auch den Sonderpreis für das „Beste Vi-deo. Mit ihrem Rap-Video weckte „Pini Queen“ die Sympathien der Jury. Die handwerkliche Umsetzung ragte besonders auch für ihre Altersgruppe heraus. Die junge Rapperin ist „kein Fan von Gruppenzwang“ und ihre Message lautet: „Glaub mir, ich bin lieber gesund als möchtegerncool mit Kippe im Mund“. Nun gehen Preise im Wert von insgesamt 700 Euro an „Pini Queen“.

„Pini Queen“ von der Marie-Reinders-Realschule in Dortmund gewann den 1. Platz in der Altergruppe der 10- bis 13-Jährigen und den Sonderpreis für das „Beste Video“

Der Sonderpreis für den „Besten Mädchen-Act“ wurde unter Abwägung der Jury geteilt und zweimal vergeben. Zu den Gewinnerinnen gehört Voice of Famous (Altersgruppe 10-13 Jahre) aus Witten mit ihrem Song „Rauchen ist nicht cool“. Die junge Sharin A. fiel bereits beim Wettbewerb 2019 auf und gehörte auch hier zu den Gewinner/innen. In ihrem Song warnt sie u.a.: „Rauchen ist nicht cool, fang gar nicht damit an, sonst kannst Du kaum noch aufhör‘n, es ist wie ein Zwang…“. Die Jury lobt den guten Flow sowie die Aussprache und den klaren Sound.

 „Voice of Famous“ aus Witten gewann beim Sonderpreis für den „Besten Mädchen-Act“

„MLQS“, eine Schülerinnengruppe der Martin Luther King Gesamtschule in Marl gewannen mit ihrem Song „Qualm für das Volk“ (Altersgruppe B) ebenfalls beim „Besten Mädchen-Act“.
An „MLQS“ ging zudem der erste Platz in der Altersgruppe der 14- bis 16-jährigen Der Song „Qualm für das Volk“ ist das Ergebnis eines Rap-Workshops mit dem Rapper „Dave“.

Der erste Platz der 14- bis 16-Jährigen und ein Sonderpreis für den „Besten Mädchen-Act“ ging an die „MLQS“ – Girls der Martin Luther King Gesamtschule in Marl.

Die vier Mädchen sprechen mit ihrem Rap ein für Jugendliche nicht immer einfaches Thema an: die Suchterkrankung in der Familie. In „Qualm für das Volk“ nahm die (Sucht-)Geschichte eines Vaters ein trauriges Ende und die Protagonistin im Song ist die selbst zur Raucherin gewordene Tochter. Sie weiß „schon lange, das tut mir nicht gut“ sagt sie, aus ihrer inneren „tiefsten Wut“, erwächst jedoch – trotz allem – der Mut!. Ein für die Kürze des Songs gut reflektiertes Thema, meint die Jury.

Der erste Platz der Altersgruppe C, also der Jugendlichen ab 17 Jahre, geht an „Bayan“ aus Dormagen. In seinem Song „Ausreden“ steht er im Zwiegespräch mit einem rauchenden Freund, der sich durch seine Sucht vom Schein trügen lässt, Tatsachen verdrängt und „Ausreden“ sucht und findet. Dabei „schaut er in die Glut und befriedigt seine Gier“, der Blick auf seine Sucht ist ihm verstellt. Aber – so Bayan im Text – es gibt „Auswege“ aus den „Ausreden“. Der leicht melancholische Song wurde positiv, gefühlvoll und eingängig beurteilt.

Der Wettbewerb geht am 01. April 2022 in die 20. Runde. Die NRW-Initiative „Leben ohne Qualm“ lädt Schulklassen, Gruppen und Einzelpersonen zum Mitmachen ein.
Wieder werden Preise im Gesamtwert von 3.500 Euro vergeben, darunter ein Sonderpreis für das „Beste Video“ und den „Besten Mädchen-Act“.
Weitere Infos zum HipHop-Wettbewerb findet ihr hier.
Auskunft zu schulischen Tabakpräventionsmaßnahmen geben die jeweiligen Fachkräfte vor Ort, zu finden unter www.suchtvorbeugung.de.

Die Unfallkasse NRW gehört zu den Förderern der Initiative "Leben ohne Qualm"