Nachrichten der Unfallkasse NRW

Hinweise für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren

[17.12.2010] Aufgrund der derzeitigen Witterungsbedingungen (Eisglätte / Schnee) werden die folgenden Hinweise geben: Wir bitten bei Alarmierungen der Löschzüge und der Anfahrt mit Privat-PKW zum Feuerwehrgerätehaus folgendes zu beachten:
  • Privatfahrzeuge sind in einen verkehrssichern Zustand zu versetzen (Fahrzeugfenster von Eis befreien etc.).
    Abdeckungen an Windschutzscheiben (Folien etc.) verhindern das Vereisen von Fahrzeugscheiben über Nacht.
  • Anlegen des Sicherheitsgurtes
  • Vor Fahrtbeginn kurz Durchatmen! Eine verkehrssichere und rücksichtsvolle Fahrweise hilft schwere Unfälle bei Alarmfahrten der Feuerwehren zu verhindern.
  • Anfahrt der Feuerwehrgerätehäuser mit einer den Straßenverhältnissen (Eisglätte) angepassten Geschwindigkeit. Das verkehrssichere Erreichen des Feuerwehrgerätehauses hat oberste Priorität.
  • Schrittgeschwindigkeit auf dem Gelände der Feuerwehrgerätehäuser einhalten.
  • Bei nicht zu vermeidenden Fahrten mit dem Fahrrad auf vereisten Flächen, Fahrradhelm verwenden
  • .usw.
Bitte beachten: Für andere Verkehrsteilnehmer ist ein Privatfahrzeug, das Sonderrechte in Anspruch nimmt, in der Regel nicht erkennbar. Die Zugangswege der Feuerwehrgerätehäuser sollten von Schnee und Eis freigehalten werden (Verkehrssicherungspflicht). Sturz- und Stolperunfälle führen die Unfallstatistiken an. Bitte informieren Sie Ihren Löschzug über diese Hinweise.