Die gesetzliche Unfallversicherung

Foto: Fotolia/L AlexBramwell

[07.09.2017] Neue Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe II

Mit der Gründung einer Versicherung gegen Arbeitsunfälle und – in einem zweiten Schritt – auch gegen Berufskrankheiten betrat Deutschland im Jahr 1885 Neuland. Als Reaktion auf die drängenden Probleme der Industrialisierung initiiert, bot sie mehr Sicherheit für Angestellte wie auch für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Was vor mehr als 130 Jahren als bismarcksche Sozialgesetze begann, hat in seinen wesentlichen Grundzügen auch heute noch Bestand und wurde zu einem stabilen Grundpfeiler der geltenden sozialen Sicherungssysteme.

In dieser Unterrichtseinheit beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler vertiefend mit dem Thema „Sozialstaatsprinzip". Außerdem bekommen sie Einsichten in den gesellschaftlichen Wandel seit dem industriellen Zeitalter. Dabei erarbeiten sie nicht nur Zusammenhänge und Wechselwirkungen gesellschaftlicher Sachverhalte, sondern begreifen sich auch als Teil der Gesellschaft und entwickeln Verantwortungsbewusstsein.

Die Unterrichtsmaterialien Die gesetzliche Unfallversicherung vermitteln folgende Inhalte:

  • Grundgesetz und Sozialstaatsprinzip
  • Lebens- und Arbeitsbedingungen zur Zeit der Industrialisierung
  • Kinderarbeit
  • Von der "Kaiserlichen Botschaft" zum Sozialstaat
  • Die Einführung der gesetzlichen Unfallversicherung
  • Grundlegende Strukturen
  • Präventionsauftrag
  • Schüler-Unfallversicherung

Die Unterrichtsmaterialien Die gesetzliche Unfallversicherung finden Sie hier.