Studium Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

Sie suchen eine anspruchsvolle berufliche Herausforderung und haben Freude daran, Menschen zu helfen?

Wir schützen unsere Versicherten vor Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und Gesundheitsgefahren.
Da Unfälle und Berufskrankheiten nicht immer verhindert werden können, erbringt die Unfallkasse NRW Leistungen zur gesundheitlichen Wiederherstellung. Darüber hinaus entschädigen wir Versicherte, ihre Angehörigen und Hinterbliebenen für die gesundheitlichen, beruflichen und sozialen Folgen eines Unfalls oder einer Berufserkrankung durch Geldleistungen.


Perspektiven nach dem Studium

Nach erfolgreichem Abschluss des dualen praxisintegrierten Studiengangs Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung sind Sie kompetente Ansprechperson für unsere Versicherten zu komplexen Fragen der Rehabilitation und Entschädigung. Sie beraten unsere Versicherten überwiegend telefonisch und schriftlich zu den umfassenden Leistungen der Unfallkasse NRW, steuern die Heilbehandlung durch die Zusammenarbeit und Abstimmung mit Ärztinnen und Ärzten und prüfen, berechnen und gewähren Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch VII (SGB VII).


Das Studium

Der sechs Semester umfassende duale Bachelor-Studiengang vermittelt eine auf die Aufgaben der Unfallversicherung als Zweig der Sozialversicherung bezogene Bildung, die zu einer Wahrnehmung gehobener Funktionen befähigt. Er qualifiziert Sie, eine der vielfältigen Aufgaben in der Unfallversicherung (insbesondere Rehabilitation und Entschädigung von Versicherten) zu übernehmen.

Der Studiengang umfasst Fachstudien an der Hochschule in Bad Hersfeld und in Online-Formaten und den abwechslungsreichen Praxiseinsatz in den verschiedenen Organisationseinheiten der Unfallkasse NRW.

Hochschule in Bad Hersfeld

Das Curriculum ist interdisziplinär ausgerichtet (Rechtswissenschaft; Ökonomie; Medizin; IT/Wissensmanagement; Psychologie; Case Management).

Das Studium schließt ab mit dem Grad ‘Bachelor of Arts (B.A.).

Beginn des Studiums: 1. September eines jeden Jahres

Vorpraktikum: Dem Studium ist ein einmonatiges Praktikum bei der Unfallkasse NRW vorgeschaltet.

Dauer: sechs Semester

Bewerbungszeitraum

Für die Teilnahme am Studiengang Sozialversicherung mit Beginn 01.09.2024 können Sie sich 

  • für unsere Regionaldirektion Westfalen-Lippe in Münster 

bis zum 22.05.2024 bewerben

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Wir bieten Ihnen

Eine zielgerichtete Studienbetreuung und hoher Praxisbezug sind uns wichtig! Die Profilwahl erfolgt in enger Absprache mit der Unfallkasse NRW und orientiert sich an den Perspektiven als kompetente Ansprechperson für unsere Versicherten zu komplexen Fragen der Rehabilitation und Entschädigung.

Während der Praxisphasen in der Regionaldirektion Rheinland in Düsseldorf oder in der Regionaldirektion Westfalen-Lippe in Münster lernen Sie durch einen abwechslungsreichen Einsatz verschiedene Organisationseinheiten der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen kennen.

Dabei sind Sie aktiv in die aktuellen Arbeitsabläufe eingebunden, arbeiten mit modernen Arbeitsmitteln und werden durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen individuell begleitet.

Für die Teilnahme an den Fachstudien in Präsenz bieten wir Ihnen kostenfreies Wohnen auf dem Campus Bad Hersfeld mit modern eingerichteten Zimmern und Mensa und erstatten Ihnen in einem gewissen Umfang die Fahrten am Wochenende nach Hause.

Beamtin/Beamter auf Widerruf

Für die Dauer des Studiums bei der Unfallkasse NRW werden Sie als Inspektorenanwärterterin/Inspektorenanwärter bezeichnet und sind während des sogenannten Vorbereitungsdienstes „Beamtin/Beamter auf Widerruf“.

Bezahlung während des Studiums:

attraktive monatliche Anwärterbezüge i.H.v. (brutto): ca. 1.400 €
 

Der Vorbereitungsdienst wird mit der bestandenen Laufbahnprüfung und der Verleihung eines Bachelorgrades (Bachelor of Arts) abgeschlossen.
Bei Übernahme in ein Beamtenverhältnis erfolgt anschließend die Ernennung zum/zur „Beamten*in auf Probe”.

Das bringen Sie mit

  • (Fach-)Abitur mit guten Noten in Deutsch und Mathematik
  • Interesse an medizinischen, sozialpolitischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Kommunikationsgeschick verbunden mit einer guten Ausdrucksweise und Freude am Umgang mit Menschen
  • Selbständige Arbeitsweise und Interesse am Lernen
  • Teamfähigkeit

Darüber hinaus

  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates
  • Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen (wie z. B. charakterliche, gesundheitliche und fachliche Eignung)
  • Führungszeugnis ohne Eintragung

Unser Ziel 

ist es, Ihnen im Anschluss an das abwechslungsreiche Studium eine vielfältige Beschäftigungsmöglichkeit anbieten zu können.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Weitere Informationen zum Studium erhalten Sie hier.

Haben Sie Interesse und noch Fragen?
Dann wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner:

Thorsten Haase
Referent Personalentwicklung
Tel. 0251 / 2102 3336
E-Mail t.haase@unfallkasse-nrw.de

Bitte bewerben Sie sich über unser Stellenportal  
mit folgenden Unterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Angabe der Kennziffer 48159 SD für den Standort Münster
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien der letzten zwei Zeugnisse und Praktikumsbescheinigungen