Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten – Fachrichtung gesetzliche Unfallversicherung

Während ihrer dreijährigen Ausbildung werden Sie zur Ansprechpartnerin / zum Ansprechpartner für unsere Versicherten. Das Rüstzeug dazu liefern wir Ihnen.

Unser Auftrag

Wir schützen unsere Versicherten vor Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und Gesundheitsgefahren. Da Unfälle und Berufskrankheiten nicht immer verhindert werden können, erbringen wir u.a. Leistungen zur gesundheitlichen Wiederherstellung. Darüber hinaus entschädigen wir Versicherte, ihre Angehörigen und Hinterbliebenen für die gesundheitlichen, beruflichen und sozialen Folgen eines Unfalls oder einer Berufserkrankung durch Geldleistungen.

Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung

Als Sozialversicherungsfachangestellte/r sind Sie Ansprechperson für diese Versicherten in den Bereichen der Rehabilitation und Entschädigung. Sie beraten Versicherte telefonisch oder schriftlich zu den Leistungen der Unfallkasse NRW, steuern die Heilbehandlung in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit Ärztinnen und Ärzten und prüfen, berechnen und gewähren Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch VII (SGB VII).
In der Unternehmensbetreuung prüfen Sie Versicherungsverhältnisse und beraten die Betriebe in beitragsrechtlichen Fragen.

Die Ausbildung

Die Unfallkasse NRW legt den Schwerpunkt der Ausbildung auf die Rehabilitation und Entschädigung in den Regionaldirektionen und bereitet Sie damit optimal auf die Aufgaben bei der Unfallkasse NRW vor.


Die Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten dauert 3 Jahre mit

  • Blockunterricht in der Berufsschule an den Standorten in Düsseldorf oder Münster und
  • vier mehrwöchigen Vollzeitlehrgängen in der Akademie und Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung Bad Hersfeld/Hennef
  • regelmäßigen eintägigen Unterweisungen an den Standorten weiterer Träger der gesetzlichen Unfallversicherung in Nordrhein-Westfalen

     

Wir bieten Ihnen

Für die Teilnahme an den Vollzeitlehrgängen bieten wir Ihnen kostenfreies Wohnen auf dem Campus mit modern eingerichteten Zimmern und Mensa und erstatten Ihnen in einem gewissen Umfang die Fahrten am Wochenende nach Hause.

Während der fachpraktischen Ausbildung in der Regionaldirektion Rheinland in Düsseldorf oder in der Regionaldirektion Westfalen-Lippe in Münster lernen Sie durch einen abwechslungsreichen Einsatz verschiedene Organisationseinheiten der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen kennen. Dabei sind Sie aktiv in die aktuellen Arbeitsabläufe eingebunden, arbeiten mit modernen Arbeitsmitteln und werden durch erfahrene Ausbilderinnen und Ausbilder individuell betreut.

Das bringen Sie mit

  • einen guten Schulabschluss (mindestens Fachoberschulreife)
  • gute Noten in Deutsch und Mathematik
  • Kommunikationsstärke und Freude am Umgang mit Menschen
  • Eigenständigkeit und Interesse am Lernen
  • Teamfähigkeit

     

Bewerbungszeitraum

  • für den Standort Düsseldorf:   02.09.2023 bis 02.10.2023
  • für den Standort Münster:    09.09.2022 bis 02.10.2023

Ihre Bewerbung dürfen Sie uns aber gerne bereits jetzt übersenden.

  • Ausbildungsbeginn: 1. August 2024
  • Ausbildungsdauer:  drei Jahre

Monatliche Vergütung, brutto (TVAöD)

1.    Jahr    1.068,26 €

2.    Jahr    1.118,20 €

3.    Jahr    1.164,02 €

Unser Ziel ist es, Ihnen nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung eine vielfältige Beschäftigungsmöglichkeit anbieten zu können.

Haben Sie Interesse und noch Fragen?

Dann wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner:

Referent Personalentwicklung

Jetzt bewerben

Digitale Bewerbungen richten Sie unter Angabe Ihres Standortwunsches und/oder der Kennziffer an bewerbung@unfallkasse-nrw.de und beachten bitte Folgendes:

  • Benennung der genauen Stellenbezeichnung in der Betreffzeile
  • Anhänge (z. B. Nachweise über Berufsabschlüsse, abgelegte Prüfungen etc.) sind als PDF-Datei beizufügen

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir digitale Bewerbungen, die dem o. g. Format nicht entsprechen, nicht berücksichtigen können.